Willkommen beim Kraftsportverein Rheinfelden

Der erste Neuzugang ist fix

Neu beim KSV: Vyacheslav Sugako
Neu beim KSV: Vyacheslav Sugako

Der KSV Rheinfelden lässt nun langsam die Katze aus dem Sack, wie der Kader für die neue Saison aussehen wird. Mit dem 26-jährigen Freistilspezialisten Vyacheslav Sugako (SG Eichen-Rümmingen) kommt ein Ersatz für Eduard Frick, der sich aus gesundheitlichen Gründen diese Saison nicht auf die Matte stellen kann. „Er wird dieses Jahr an den russischen Meisterschaften der Aktiven teilnehmen und trainiert derzeit drei Mal täglich, sieben Tage die Woche – ein netter Typ!“ so der KSV-Vorsitzende Uwe Lippert über den Neuzugang für das Halbschwer- und Schwergewicht.

 

Terminlich wurde das große Stadtderby zwischen dem KSV Rheinfelden und dem TuS Adelhausen II neu angesetzt. Der Saisonstart wurde auf Freitag (2. September) um 20:30 Uhr vorverlegt auf dem Dinkelberg – ein Doppelkampfwochenende somit für beide Teams, die am Samstag (3.9.) erneut auf die Matte gehen werden. Das Duell in Rheinfelden findet dann als Feiertagskampf am 3. Oktober um 17.00 Uhr statt. Die weiteren Begegnungen gibt es unter www.liga-db.de im Bereich „Regionalliga Baden-Württemberg“.

 

0 Kommentare

Eng, aber gemütlich: Bezirksmeisterschaft in der Schillerschulhalle

Viel Leben war in der Halle am Samstag. Auf zwei Matten kämpfte der Nachwuchs um Edelmetall.
Viel Leben war in der Halle am Samstag. Auf zwei Matten kämpfte der Nachwuchs um Edelmetall.

Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren der Bezirksmeisterschaft des Nachwuchses in unserer KSV-Halle. Zwar konnte der Kraftsportverein mit Mika Mühlemann und Emron Yusufi nur zwei Titel erringen, doch waren die Abläufe optimal. Es gab spannende, mitreißende und faire Kämpfe, die zum Glück verletzungsfrei blieben und dem DRK Ortsverein Grenzach-Wyhlen einen ruhigen Tag bescherten. Bezirks-Vize-Chef Erich Lacher (TuS Adelhausen) war zufrieden.

Noch sechs Monate bis zum nächsten Wettkampf in der Turnhalle der Schillerschule - dann in der Regionalliga Baden-Württemberg gegen den KSV Taisersdorf.

0 Kommentare

Umwerfender Sport

Ringen ist zwar ein Kampfsport, aber der einzige ohne das Ziel den Gegner kampfunfähig zu machen.

Integration als Bereicherung

Im Ringerteam des Kraftsportvereins spiegelt sich die Gesellschaft wider.  Aus unzähligen Ländern kommen unsere Sportler oder ihre Vorfahren, die aber alle mittlerweile in Rheinfelden und der Umgebung wohnen.

Gründungsverein des Rheinfelder Trottoirfestes

Wegen einer neuen Ringermatte war der damalige Vorsitzende Franz Zachacker auf die Idee gekommen, mit einem kleinen Strassenfest das nötige Kleingeld zu erwirtschaften. Daraus wurde ein Höhepunkt des Rheinfelder Lebens.

 

Homepage des Trottoirfestvereins



Viele weitere Informationen gibt es auch bei Facebook...