Willkommen beim Kraftsportverein Rheinfelden

+ Trauer um Walter Nuß +

Walter Nuß als Fahnenträger bei den "Alten Athleten"
Walter Nuß als Fahnenträger bei den "Alten Athleten"

Ein langjähriger Weggefährte hat uns leider für immer verlassen: Walter Nuß, 1958 als Gewichtheber zum Kraftsportverein gekommen, ist am 10. Mai verstorben.

 

"Nüßle" hat in seiner über 60-jährigen Mitgliedschaft im KSV verschiedene Funktionen und Ämter ausgeübt, weshalb er seit Ende der 1990er Ehrenmitglied bei uns war. Zuletzt fungierte er über viele Jahre als unser Obmann bei den Alten Athleten vom Oberrhein (DAAVO), wo er 2011 die goldene Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen durfte. Als einer der ältesten Helfer war er lange Zeit beim Aufbau für das Trottoirfest eine verlässliche Größe und unterstützte uns mit seiner Frau Erika auf vielfältige Weise.

 

Lieber Walter, vielen Dank für alles. Ruhe in Frieden!


Vatertagshock endlich wieder am Kraftwerk

Am 1. Mai konnten wir endlich wieder bewirten.
Am 1. Mai konnten wir endlich wieder bewirten.

Nach dem erfolgreichen Neustart des Lebens mit dem Hock am 1. Mai werden wir auch am "Vatertag", dem 26. Mai wieder ab 10 Uhr am Kraftwerk am Rhein bewirten. Wor freuen uns auf hungrige und durstige Kundschaft und über Kuchenspenden. 


Umwerfender Sport

Ringen ist zwar ein Kampfsport, aber der einzige ohne das Ziel den Gegner kampfunfähig zu machen.

Integration als Bereicherung

Im Ringerteam des Kraftsportvereins spiegelt sich die Gesellschaft wider.  Aus unzähligen Ländern kommen unsere Sportler oder ihre Vorfahren, die aber alle mittlerweile in Rheinfelden und der Umgebung wohnen.

Gründungsverein des Rheinfelder Trottoirfestes

Wegen einer neuen Ringermatte war der damalige Vorsitzende Franz Zachacker auf die Idee gekommen, mit einem kleinen Strassenfest das nötige Kleingeld zu erwirtschaften. Daraus wurde ein Höhepunkt des Rheinfelder Lebens.

 

Homepage des Trottoirfestvereins



Viele weitere Informationen gibt es auch bei Facebook...